Das Bild zeigt Dr. Stefan Hussy, den Hauptgeschäftsführer der DGUV.

 

Liebe Leserinnen und Leser,

die Pandemie hat uns alle in einem unvorhergesehenen Ausmaß erfasst. Die ersten Auswirkungen sind zu spüren, die gesamten Folgen für unsere Gesellschaft sind in Gänze noch nicht zu erfassen. Jeder und jede ist auf irgendeine Art davon betroffen: Sorgen um die eigene Gesundheit oder die von Angehörigen, um die Existenz oder den Job, um mögliche Bildungslücken bei den Kindern. Es sind nur einige Beispiele, sie zeigen aber, dass diese Krise tief in unser aller Leben eingreift.
Viele Einschränkungen wurden uns in den letzten Wochen abverlangt, die Wirtschaft hat empfindliche Einbußen erlitten. Langsam und in kleinen Schritten gibt es Lockerungen. Sie werden nur funktionieren, wenn sich alle an die Regelungen halten. Das gilt sowohl für das berufliche Umfeld als auch für den privaten Bereich. Als gesetzliche Unfallversicherung wollen wir gesunde und sichere Arbeit unter den aktuellen Bedingungen ermöglichen. Daran arbeiten wir täglich. Einen normalen Alltag wie vor der Krise wird es aber vermutlich für eine längere Zeit nicht geben. Die wachsende Ungeduld ist verständlich, aber so schwer das Ertragen der widrigen Umstände oftmals erscheinen mag: Die Eindämmung der Pandemie benötigt Zeit. Abstandsregelungen und Hygienemaßnahmen werden uns deswegen weiterhin begleiten. Gemeinsam werden wir diese Geduldsprobe meistern. In diesem Sinne: Halten Sie Abstand und bleiben Sie gesund!

Ihr
Dr. Stefan Hussy
Hauptgeschäftsführer der DGUV