Das Bild zeigt das Brandenburger Tor in Berlin. Es wird blau angestrahlt und trägt den Schriftzug eu2020.de.

„Gemeinsam. Europa wieder stark machen“ lautet das Motto der Bundesregierung für die deutsche Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union. Für sechs Monate hat Deutschland am 1. Juli turnusgemäß den Vorsitz übernommen. Mit der Corona-Pandemie wird das eine besondere Herausforderung sein. Im Mittelpunkt des Programms der Deutschen EU-Ratspräsidentschaft stehen die nachhaltige Überwindung der Corona-Krise sowie die wirtschaftliche und soziale Erholung Europas. Das Programm nimmt zudem die Umsetzung der Grundsätze der Europäischen Säule Sozialer Rechte in den Blick. Im Fokus stehen darüber hinaus die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz sowie der Arbeitnehmerschutz bei atypischer Beschäftigung. Es sollen Impulse für einen EU-Aktionsplan zu Menschenrechten und guter Arbeit in globalen Lieferketten gesetzt werden. Ein weiterer Schwerpunkt sind Regeln für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in den EU-Mitgliedstaaten. Insgesamt soll Europa stärker, gerechter und nachhaltiger werden.

Web: www.eu2020.de