Engagierter Gestalter des Sozialrechts

Reval – Eschwege – Berlin – München – Mittel- und Osteuropa – Hennef: Lebensstationen eines engagierten Wissenschaftlers und Menschen. Am 3. Mai ist der Jurist, Hochschullehrer und Sozialrechtler Bernd Baron von Maydell im Alter von 84 Jahren verstorben. Bereits während seiner Promotion standen seine Schwerpunkte fest: das Arbeitsrecht und das Recht der sozialen Sicherung. Für den 2001 mit der Heinrich-Lünendonk-Medaille Geehrten waren die sozialrechtlichen Aspekte der europäischen Integration ein wichtiges Anliegen. Nach dem Mauerfall setzte er sich mit den sozialrechtlichen Folgen der Wiedervereinigung auseinander. Ab 1992 leitete von Maydell das Max- Planck-Institut für ausländisches und internationales Sozialrecht. Mit seiner Emeritierung 2002 verstärkte er seine Beratertätigkeit. So war er seit der ersten Ausgabe von DGUV Kompakt im Januar 2009 bis Ende 2015 engagiertes Mitglied des Herausgeberbeirates und begleitete das Medium mit wertvollen Impulsen. „Von Maydell war wirklich ein ,Großer‘, rechtlich wie menschlich“, erinnert sich Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der DGUV. Die DGUV behält den Gestalter und Visionär in dankbarer Erinnerung.