Ende März wurde der German Paralympic Media Award zum 19. Mal vergeben. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung würdigt mit dem Journalistenpreis Berichterstattungen über den Breiten-, Rehabilitations- und Leistungssport von Menschen mit Behinderung. Zielsetzung ist, das Thema „Sport von Menschen mit Behinderung“ einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. 135 Beiträge wurden in diesem Jahr eingereicht, eine Rekordbeteiligung. Christian Brandt und Birgitta Kaßeckert (Bayerisches Fernsehen) erhielten den Preis in der Rubrik Film / Video. In der Kategorie Artikel gab es erstmals mehrere Gewinner: Marlo Mintel (Weser Kurier) sowie Thomas Breves und Kathrin Kraft (Jeversches Wochenblatt). Moritz Cassalette (NDR) siegte in der Kategorie Audio. Der Preis für Online-Plattform / Social Media ging an das MDR Projektteam Paralympics 2018 und an Sylvia Peuker. Der Sonderpreis wurde Sir Philipp Craven verliehen, dem ehemaligen Präsidenten des Internationalen Paralympischen Komitees.
Web: www.dguv.de/gpma

Das Bild zeigt zwei Sportler in Rollstühlen, die Basketball spielen.

 Das Gewinnerfoto "Meins!" von Uli Gasper entstand während der Rollstuhlbasketball-WM 2018 in Hamburg