Die Praxis zeigt, dass gut geregelter Arbeitsschutz zu einer hohen Qualität der Arbeit, zu mehr Produktivität und Leistungsfähigkeit, aber auch zu einer höheren Motivation der Beschäftigten führt. Die unternehmerischen Bemühungen für betriebliche Präventionsarbeit zahlen sich aus. Gute Beispiele für Initiativen auf dem Gebiet Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, die anderen als Anregung und Vorbild dienen können, werden alle zwei Jahre mit dem Deutschen Arbeitsschutzpreis (DASP) ausgezeichnet.


Das Bild zeigt die Preisträger des Deutschen Arbeitsschutzpreises 2015 zusammen mit Arbeitsministerin Andrea Nahles.

Die Träger des DASP sind das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), der Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) und die DGUV. Unternehmen, Einzelpersonen und auch Institutionen aller Größen und Branchen können sich bis zum 31. Januar 2017 mit ihren innovativen, organisatorischen oder auch technischen Lösungen zur Förderung des betrieblichen Arbeitsschutzes bewerben und ein Preisgeld von jeweils 10.000 € gewinnen. Die Gewinner werden am 17. Oktober 2017 auf der Messe A+A in Düsseldorf bekannt gegeben.

Web: www.deutscher-arbeitsschutzpreis.de