Das Bild zeigt ein Motiv der Kampagne Runter vom Gas mit einem Protheseträger, der wieder laufen lernt.

2018 verloren 3.275 Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben. Menschliches Fehlverhalten ist immer noch der größte Risikofaktor im Straßenverkehr.

Kein Mensch sollte zweimal im Leben laufen lernen müssen! Mit dieser Botschaft sensibilisieren das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ vor schweren Unfallfolgen durch Leichtsinnigkeit oder Überschätzung. Im aktuellen Aufklärungsspot begleitet eine Mutter ihr Kind nicht nur bei den ersten Schritten im Kleinkindalter, sondern auch beim zweiten „Laufen lernen“ in der Reha nach einem schweren Verkehrsunfall. Mit den Appellen „Weil der andere zu schnell war“, „Weil die andere abgelenkt war“ und „Weil der andere ein Bier hatte“ wird auf Autobahnplakaten vor einer verantwortungslosen Fahrweise und ihren Folgen gewarnt. Zur neuen Aktion gehören auch Multimedia-Reportagen über Menschen, die schwere Verkehrsunfälle überlebt haben. In vier Filmen erzählen sie ihre Geschichten.

Web: www.runtervomgas.de