Berufskrankheiten sind in der sogenannten Berufskrankheiten-Liste (BK-Liste), der Anlage 1 zur Berufskrankheitenverordnung (BKV), aufgeführt. Die BK-Liste enthält ausschließlich Krankheiten, die nach den Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft durch besondere Einwirkungen verursacht sind und denen bestimmte Personengruppen durch ihre Arbeit in erheblich höherem Grade als die übrige Bevölkerung ausgesetzt sind. Diese umfasst derzeit 77 Positionen. Ist eine Erkrankung nicht in der Liste enthalten kann sie in Einzelfällen „wie eine Berufskrankheit“ anerkannt werden. Dazu muss es neue Erkenntnisse der medizinischen Wissenschaft über besondere Einwirkungen geben, denen eine bestimmte Personengruppe durch ihre versicherte Tätigkeit in erheblich höherem Maße ausgesetzt ist als die übrige Bevölkerung. Der mögliche Zusammenhang einer Erkrankung mit einer beruflichen Tätigkeit reicht allein nicht aus, um die Krankheit wie eine Berufskrankheit anerkennen zu können.

Web: www.dguv.de (Webcode d1296)