Liebe Leserinnen und Leser,

die Digitalisierung bestimmt zunehmend unser Leben – insbesondere den Arbeitsalltag. Für uns als gesetzliche Unfallversicherung bedeutet das eine Vielzahl von Herausforderungen. So müssen wir Antworten finden auf den Wandel der Arbeitswelt, der viele Umbrüche mit sich bringt. Wie werden wir die Prävention der Zukunft gestalten? Wie muss sich der Arbeitsschutz ändern, um den künftigen Risiken bei der Arbeit zu begegnen? Aber auch als Sozialversicherung müssen wir eine Vordenkerrolle einnehmen: Wie können die Veränderungen, zum Beispiel im Hinblick auf atypische Beschäftigungsverhältnisse, so gestaltet werden, dass es nicht zu sozialen Verwerfungen kommt? Wie können eine umfassende Absicherung aller Erwerbstätigen gewährleistet und zugleich die Finanzierung der sozialen Sicherungssysteme auf tragfähige Säulen gestellt werden? Hier sind wir gefordert, unseren Input zu leisten. Daher setzen wir uns innerhalb unserer Organisation und unter Fachleuten mit diesen Fragen intensiv auseinander. Auch damit wir die Unternehmen unterstützen können. Sei es, indem wir die neuen Technologien für die betriebliche Praxis erforschen und prüfen oder indem wir Verfahren vereinfachen, die das Tagesgeschäft betreffen. Aktuelles Beispiel ist das neue Lohnnachweisverfahren (siehe „Zum Thema“). Für alle Beteiligten werden Aufwand und die Fehlerquellen verringert – nur ein Beleg für die Chancen, die die digitale Transformation mit sich bringen kann.

Ihr

Dr. Joachim Breuer

Hauptgeschäftsführer der DGUV